Der Tempelhofer Park – eine der größten Freiflächen weltweit in einer Stadt


Pension Berlin

Der Tempelhofer Park oder auch Flugfeld Tempelhof genannt ist das Gelände des ehemaligen und im Jahr 2008 geschlossenen Flughafens Tempelhof.
Berühmtheit erlangte der Flughafen durch die Luftbrücke als er, zusammen mit dem Flugfeld Gatow, 1948 während der Blockade West Berlins durch die Sowjetunion dazu diente die Versorgung der Stadt zu sichern.

Am 31.10.2008 wurde der Flugbetrieb eingestellt und der Flughafen geschlossen. Seitdem sind die Freiflächen für die Allgemeinheit geöffnet und als Park nutzbar. Die Gebäude sind geschlossen und können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Ein Nachnnutzungskonzept liegt noch nicht vor. Kann man ja auch nicht erwarten, wo doch erst seit 1996 bekannt war, dass der Flughafen geschlossen wird. In Berlin geht halt vieles etwas langsamer. Auch der neue Flughafen BBI dauert ja etwas länger. Aber das ist ja wieder ein ganz anderes Thema.

So lange nichts anderes beschlossen ist und das Flugfeld als Park der Allgemeinheit zugänglich ist, lohnt sich ein Besuch in jedem Fall. Die riesigen Flächen und geteerten Bahnen werden auch schon eifrig genutzt von Joggern, Skatern, Radfahrern, Windsurfern (auf Rädern). Auf den Grünflächen wurden kleine Gärten angelegt und natürlich kann man auch grillen und Picknicken.

Sonnenblumen

Sonnenblumen

Gärten

Gärten

Asphaltsurfen

Asphaltsurfen

Landebahn

Landebahn

Runway

Runway

Gleitschirm

Gleitschirm

Kytesurfen

Kytesurfen

Tempelhofer Park Berlin

Paragliding

Freifläche

Freifläche

Flughafen Tempelhof

Flughafen Tempelhof


Pension Berlin

0
  Weiterführendes