Wenn einer ein Hotel buchen will…. dann kann er was erleben


Pension Berlin

Das kennt wohl Jeder. Wenn man in einer bestimmten Branche arbeitet, bekommt man von Freunden, Bekannten, auf Partys, etc. immer sämtliche Geschichten und Erlebnisse erzählt, die Andere mit der jeweiligen Branche erlebt haben. Optional dazu wird man auch um Rat gefragt, wie man sich verhalten, oder was man denn in der aktuellen Situation machen soll. Besonders schlimm, glaube ich, sind Ärzte dran. Die müssen sich wohl ständig und überall anhören, was für Krankheiten gerade, welcher Bekannte hat, und was dessen Arzt dazu sagt und dagegen tut. Polizisten, Politikern, Anwälten, Richtern, Handwerkern geht es sicher nicht besser, denn Jeder kennt dazu irgendwelche persönlichen Geschichten und Vorkommnisse, oder braucht gerade mal einen fachlichen Ratschlag.

Bei mir sind es dann logischerweise Geschichten und Fragen zum Thema Hotel/Unterkunft.
So fragte mich ein Bekannter vor ungefähr 14 Tagen wie er denn ab geschicktesten ein Hotel in Köln über Ostern bucht. Er wolle dort einen Freund besuchen. Ich redete ihm inständig ins Gewissen doch auf alle Fälle direkt im Hotel zu buchen und nicht über ein Hotelportal, von wegen hohe Provisionen, die der Hotelier bei Buchungen über ein Hotelportal bezahlen muss. Da mein Bekannter auch ein kleines Unternehmen hat, leuchtete ihm das sofort ein. Da er ein Hotel in der Nähe der Wohnung seines Freundes suchte, empfahl ich ihm also einfach über eine Suchmaschine „Hotel Köln Stadtteil (in dem sein Freund wohnt)“ einzugeben, sich eines der angezeigten auszusuchen und dann dort anzurufen. Das hat er dann auch wirklich so gemacht. Was er mir ein paar Tage später aber erzählte verschlug mir dann die Sprache.

Mein Bekannter rief also in dem Hotel seiner Wahl in Köln an und wollte ein Zimmer vom 18.4. bis 21.4. buchen. Der Mitarbeiter des Hotels war etwas “komisch“, so beschrieb es mein Bekannter. Nach kurzer Unterhaltung riet man ihm schließlich sinngemäß, er solle doch besser das Zimmer über das Hotelportal XYZ buchen. Das wäre billiger für ihn und einfacher für sie (das Hotel).
Als er mir das erzählte bin ich fast umgefallen so fassungslos hat mich das gemacht.
Für mich ist es einfach nur dumm, einen Kunden wegzuschicken, der gerade Geld bei mir ausgeben möchte, und ihm dann auch noch zu sagen er solle über einen anderen Kanal buchen, weil ich (als Hotel) dann weniger verdiene. Puhhhh……
Nicht nur, dass (würde der Kunde dann wirklich über das Hotelportal buchen) das Hotel anscheinend einen niedrigeren Preis für das Zimmer bekäme, weil die Preise in den Portalen anscheinend niedriger sind als bei Direktbuchung im Hotel, nein, das Hotel müsste auf diesen niedrigeren Preis auch noch min. 15% Provision +MWST bezahlen. Wie dumm muss man denn sein?
Vielleicht sind das dann auch noch die selben Hotels/iers, die sich am nächsten Tag über die “bösen” Hotelportale aufregen, die einen zwingen hohe Provisionen zu bezahlen und zu Dumpingpreisen zu verkaufen und von denen man inzwischen ja komplett abhängig wäre.
Mein Bekannter, selbst als Unternehmer in einer Dienstleistungsbranche tätig, war über dieses abweisende Verhalten etwas verärgert und tat das einzig Richtige: Er suchte sich ein anderes Hotel.
So kann man auch Gäste vergraulen. Aber vielleicht ist ja der Hotelmarkt in Köln nicht so umkämpft wie in Berlin und den Hoteliers ist es egal ob ein Gast mehr oder weniger bucht. Das Glück haben wir in Berlin leider nicht.

Übrigens garantiere ich dafür, dass Sie, bei uns in der Pension Am Park, bei einer Buchung direkt bei uns im Haus (egal ob telefonisch oder per Mail) niemals mehr bezahlen als in irgendeinem einem Hotelportal im Internet. Wenn Sie als Gast, für Ihren gebuchten Termin, am Tag Ihrer Buchung, für den selben Zeitraum und die selbe Zimmerkategorie, in irgendeinem Hotelportal ein buchbares Zimmer zu einem niedrigeren Preis finden, als der direkt bei uns verlangte, bekommen Sie selbstverständlich sofort den Preis aus den Internetportal. Als kleine Entschädigung schenken wir Ihnen das Frühstück (bzw. den monetären Gegenwert, falls Sie nicht frühstücken) während Ihrem Aufenthalt.

Pension Berlin

0
  Weiterführendes