Peter Kurzeck und die Pension Am Park


Pension Berlin

Im November 2013 verstarb der Schriftsteller Peter Kurzeck.
In den verschiedenen Nachrufen waren Sätze zu lesen wie: „Der Tod von Peter Kurzeck ist das Schlimmste, was der deutschsprachigen Literatur seit vielen Jahren passiert ist“ oder „Peter Kurzeck war einer der großen Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur“ Verglichen wurde er immer wieder mit Walter Kempowski.

Peter Kurzeck wohnte öfters hier in der Pension Am Park im Zimmer Nr. 5. Auch als er starb, hatte er eigentlich ein Zimmer gebucht, dieses aber einen Tag vor Anreise storniert, da er für einige Untersuchungen ins Krankenhaus müsse. Er wollte aber anschließend gleich nach Berlin kommen und seinen Besuch nachholen. Ich wünschte ihm gute Besserung und „bis bald“ ohne zu ahnen, dass ich ihn nie wieder sehen würde.

In der Schweizer Wochenzeitung Doppelpunkt, erscheint in der Ausgabe 42/2017 ein kurzes Gedenkblatt, ein wundervoller, kurzer Text über Peter Kurzeck und die Pension Am Park. Vielen Dank für diesen schönen Text Andreas Nentwich!

Hier ein Hörprobe von Peter Kurzeck: Peter Kurzeck erzählt


Pension Berlin

0
  Weiterführendes